The Museum of Contemporary Art Zagreb

Program

Desiring the Real. Austria Contemporary

Dienstag, 7. Mai 2013 um 19 Uhr

„Das Einzige was ein Kunstwerk kann, ist Sehnsucht wecken nach einem anderen Zustand der Welt. Und diese Sehnsucht ist revolutionär.“

Heiner Müller

Die Ausstellung Desiring the Real zeigt die Werke von 22 österreichischen Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit unterschiedlichen Modellen der Wirklichkeit beschäftigen und die Bedeutsamkeit von Realität ins Zentrum ihrer Arbeit stellen.

Es geht um subjektiv erlebte Realität, inszenierte Realität, um das Weiterdenken von Realität in alternativen Lösungen und Räumen sowie um ihre Gegenüberstellung mit der eigenen Konzeption von „Wirklichkeit“.

Die Sehnsucht, das Begehren als schöpferische Kraft ist die Triebfeder und die Wirklichkeit ist das Material, aus dem die Kunst entsteht.

Allgemein gilt, dass jede Kunst per se politisch ist, weil sie sich mit gesellschaftlichen Verhältnissen, mit dem Menschen auseinandersetzt, denn „Kunst ist immer politisch, will sie Kunst sein“ (Jacques Rancière).

Die Werke dieser international bekannten sowie jungen, aufsteigenden österreichischen Künstlerinnen und Künstler öffnen uns als Betrachter einen poetischen Raum der Realität. Die Ausstellung Desiring the Real handelt von Neuordnungen der Erfahrung der Realität, vom unterschiedlichen Zugang zu und Umgang mit Bildern und damit von der Neugestaltung der Welt des Sichtbaren, Denkbaren und Möglichen.

Karin Zimmer

Kuratorin



Warning: You are currently viewing the simplified version of this site. Please download and install Flash Player to view the full version.